Mag.ª Sigrid Blassnigg

Supervision · Coaching · Training · Improvisationstheater

Supervision/Coaching

Training

Improvisationstheater

„Ich bin frei, denn ich bin einer Wirklichkeit nicht ausgeliefert, ich kann sie gestalten.“

Paul Watzlawick

Supervision

ist Beratung von Einzelpersonen, Gruppen und Teams in ihrem beruflichen Alltag.

Ressourcen- und lösungsorientiert werden berufliche Herausforderungen reflektiert und Veränderungsprozesse professionell begleitet.

 

Der Fokus von Supervision ist auf Qualitätssicherung und Erhaltung der psychischen Gesundheit gerichtet.

 

Coaching

unterstützt in erster Linie Personen oder Gruppen, die mit Führungsaufgaben betraut sind.

Der zeitliche Rahmen wird entsprechend der Zielsetzung zu Beginn des Coachingprozesses festgelegt.

 

Coaching richtet sich auch an Personen, die mit beruflicher Neu- oder Umorientierung konfrontiert sind oder Begleitung in schwierigen Entscheidungsprozessen suchen.

 

Zentrale Themen in Supervision und Coaching können sein:

 

• Analyse und Verbesserung von bestehenden Arbeitsabläufen

• Gestaltung der beruflichen Rolle bzw. Führungsrolle

• Begleitung von Veränderungsprozessen

• Unterstützung bei Konfliktsituationen im Team oder mit SystempartnerInnen

• Verbesserung der Teamkommunikation und Zusammenarbeit

• Erhaltung der Leistungsfähigkeit, v. a. in belastenden Situationen

• Burn-Out-Prophylaxe

„Wenn die Energie nicht auf ein Ziel gerichtet ist, wird sie nicht wirksam.“

Matthias zur Bronsen

Training

 

Seit 2004 bin ich als Trainerin in der Erwachsenenbildung tätig.

Der Nachfrage entsprechend erstelle ich ein bedarfsorientiertes Trainingskonzept.

 

Themenschwerpunkte:

• Teamwork und Flow im Team

• Teamarbeit (Rollen im Team, Teambesprechungen, …)

• Körperliche und sprachliche Präsenz

• Kommunikation und Konflikt

• Werte und Grenzen in der sozialen Arbeit

 

Wichtig ist mir, bei der Vermittlung von theoretischen Inhalten, möglichst viele Reizkanäle anzusprechen.

Um auf kognitiver, auf emotionaler und auf der Handlungsebene Lernen zu ermöglichen, bediene ich mich unterschiedlicher Methoden.

Fallweise arbeite ich mit Übungen aus dem Improvisationstheater: Durch die spielerischen und bewegten Elemente eröffnen sich neue Sicht- und Handlungsweisen, die im Rollenspiel auf ihre Alltagstauglichkeit erprobt werden können.

 

„Schalte den verneinenden Intellekt aus, und heiße das Unbewusste als Freund willkommen: Es wird dich an Orte führen, die du dir nicht hast träumen lassen, und es wird Dinge hervorbringen, die origineller sind als alles, was du erreichen könntest, wenn du Originalität anstrebst.“

Irving Wardle

Workshop Improvisationstheater

In ein oder mehreren Workshopeinheiten wird mittels Übungen aus dem Improvisationstheater an folgenden Themen gearbeitet:

Sprachliche und körperliche Präsenz, Energiefluss in der Gruppe, positive und konstruktive Zusammenarbeit, Im-Moment-sein, Kommunikation und Rollenspiel.

Am Ende der gemeinsamen Arbeit kann eine szenische Präsentation stehen, die das Wir-Gefühl positiv stärkt.

 

Schwerpunkte in den Workshops werden der Anfrage entsprechend angepasst.

 

Mit einem erlebnispädagogischen Fokus richtet sich das Angebot an Gruppen und Teams, welche Lust empfinden sich selbst und andere in einem neuen und unbekannten Feld neu erfahren zu können.

 

Mit einem Methoden-Fokus richtet sich das Angebot an Berufsgruppen, welche mit Menschen arbeiten (PädagogInnen, SozialtherapeutInnen usw.) und bietet Methoden, um gruppendynamische Prozesse auf spielerische Weise professionell begleiten zu können.

 

Unternehmenstheater

Sie planen für Ihr Unternehmen einen Kongress oder eine Tagung und würden diese Veranstaltung gerne mit einem lustvollen, kreativen und gleichzeitig themenbezogenen Element auflockern?

 

Sie halten einen Vortrag und suchen nach einem ergänzenden Mittel, um das Thema eingängiger zu vermitteln?

 

Dann melden Sie sich! Improvisationstheater ist das Puzzleteil, das Sie suchen.

 

Durch die szenische Bearbeitung Ihres speziellen Themas und Unterstützung durch Musik werden die BetrachterInnen auf emotionaler Ebene angesprochen: theoretische Inhalte können so auf neue Art und Weise verstanden bzw. erlebt werden.

Unverbindliche Information:

Tel.: +43 650 4805 322 · sigrid@blassnigg.at · Mag.ª Sigrid Blassnigg · A - 6067 Absam